Junger Tag der Demokratie in Wunsiedel

Lena, Eike, Lisa und Gregor am Stand der Grünen Jugend

Am vergangenen Freitag, 30.07.10, hat die Grüne Jugend am “Jungen Tag der Demokratie” in Wunsiedel teilgenommen. Die Veranstalter “Wunsiedler Bündnis gegen Rechtsextremismus für Demokratie und Menschenwürde” haben zu diesem Fest im Herzen Wunsiedel eingeladen um vor allem Kindern und Jugendlichen die demokratische Vielfalt unserer Region vorzustellen.
Bis zum vergangen Jahr noch hat das bunte Aktionsbündnis gegen die jährlichen Neonazi-Aufmärsche (das Grab von Rudolf Heß befindet sich in Wunsiedel) demonstriert. Da diese nun verboten worden sind, wurde das Format geändert und der letzte Schultag vor den großen Ferien gewählt.
Viele Interessierte haben den Kontakt zur Grünen Jugend gesucht, wollten Flyer, die bunten “Grün”- Buttons und auch Informationsbroschüren.

Lisa Haubner
(Sprecherin der Grünen Jugend Bayreuth)

Erstellt am Sonntag, 1. August 2010
Kategorie: Berichte, Bezirksverband | Kommentieren »

Frankenpost: Bunt, jung, tolerant

Von Peggy Biczysko
Der Junge Tag der Demokratie am letzten Schultag in Wunsiedel ist für die Organisatoren der perfekte Start in die Ferien. Schon die Kleinsten aus dem Kindergarten werden an die Hand genommen, um zu lernen, worum es in einer vielfältigen Welt geht.

Wunsiedel – “Vielfalt tut gut.” Wenn am letzten Schultag Hunderte bunter Luftballons in einen hoffentlich blauen Wunsiedler Himmel steigen, baumeln ebenso viele bunte Flugblätter mit eben dieser Aufschrift an den Schnüren, zeigen, dass Wunsiedel bunt ist, wo immer sie auch landen mögen. Zeigen, dass hier eine Jugend lebt, die einsteht für Vielfalt, Toleranz und Demokratie. So früh wie möglich sollen Kinder und Jugendliche lernen, sich mutig rassistischem Gedankengut entgegenzustellen. Wie Demokratie gelebt wird, sollen sie erfahren beim ersten Jungen Tag der Demokratie in Wunsiedel. Weiterlesen »

Erstellt am Freitag, 30. Juli 2010
Kategorie: Bezirksverband, Pressespiegel | Kommentieren »

Marktredwitzer Tagblatt: GRÜNE JUGEND tagt in der Kreisstadt

Der Landeskongress der Grünen-Jugend Bayern geht an diesem Wochenende in der Jugendherberge in Wunsiedel mit über 90 Teilnehmern über die Bühne. “Wirtschaft und Soziales” ist das Thema der Tagung. Laut Pressemitteilung soll der Kongress das Verständnis der Menschen aus der Stadt für die Probleme strukturschwächerer Gegenden verbessern. Der neue Landesvorsitzende der Grünen, Dieter Janecek, nimmt heute Vormittag an der Landesmitgliederversammlung teil Auch Bürgermeister Karl-Willi Beck hat sein Kommen zugesagt.

Quelle: MarktredwitzerTagblatt 27.03.09

Erstellt am Mittwoch, 1. April 2009
Kategorie: Bezirksverband, Pressespiegel | Kommentieren »

Grüne Jugend Oberfranken erfreut über grünen Landesjugendkongress in Wunsiedel

„Der Regierungsbezirk Oberfranken gilt als strukturschwächster Bezirk Bayerns und hat landesweit die höchste Arbeitslosenquote. Wir freuen uns deshalb besonders, dass der Landesjugendkongress der Grünen Jugend Bayern mit dem Thema Wirtschaft und Soziales nach Wunsiedel kommt.“

Die Grüne Jugend Bayern veranstaltet an diesem Wochenende in Wunsiedel ihren Landesjugendkongress. Dazu erklärt Grüne Jugend Oberfranken Sprecherin Mareike Reichl: „Wir freuen uns, dass der Landesjungendkongress der Grünen Jugend Bayern in Wunsiedel stattfindet. Wir möchten schon jetzt alle Kongressteilnehmerinnen und Kongressteilnehmer ganz herzlich in Wunsiedel begrüßen.“

Ihre Kollegin, Svenja Fluhrer auch Sprecherin der Grünen Jugend Oberfranken fügt hinzu: „Der Regierungsbezirk Oberfranken gilt als strukturschwächster Bezirk Bayerns und hat landesweit die höchste Arbeitslosenquote. Wir freuen uns deshalb besonders, dass der Landesjugendkongress der Grünen Jugend Bayern mit dem Thema Wirtschaft und Soziales nach Wunsiedel kommt.“ Dass die oberfränkischen Junggrünen nicht die Augen vor den Problemen ihres Bezirks Oberfranken schließen macht Svenja Fluhrer abschließend noch deutlich: „Die Grüne Jugend verfolgt eine Wirtschafts- und Sozialpolitik, die nachhaltig, sozial, ökologisch und gerecht ist. Wir werden in Wunsiedel ein weiteres Mal zeigen, dass es uns damit ernst ist.“

Erstellt am Mittwoch, 1. April 2009
Kategorie: Bezirksverband, Pressemitteilungen | Kommentieren »

Tag der Demokratie am 18.8.2007

Ein Erfolg für die Demokratie! In Gräfenberg verhindern hunderte BürgerInnen den Zugang des Marktplatzes für die Nazis. In Wunsiedel feiern BürgerInnen ein buntes Straßenfest.

In Oberfranken sollten am 18.8.2007 gleich zwei Aufmärsche der Nazis stattfinden. In Wunsiedel wollten die Nazis Rudoph Heß gedenken. Der Aufmarsch wurde aber, wie in den letzten beiden Jahren zuvor, verboten. Die GRÜNE JUGEND Oberfranken hatte schon im Vorfeld frühzeitig zugesagt sich am “Tag der Demokratie” mit einem Stand zu beteiligen. Neben dem Infostand, wo Kinder eine bunte Menschenkette gestalten konnten, wurden auch etliche Naziaufkleber von Laternenpfählen entfernt.

Weiterlesen »

Erstellt am Montag, 20. August 2007
Kategorie: Berichte, Bezirksverband | Kommentieren »

Tramptour mobilisiert für Wunsiedel

Die Aktionstramptour ist der GRÜNEN JUGEND ist am 13.8. zu Gast in Bayreuth und verteilt in der Innenstadt Flyer zum “Tag der Demokratie” in Wunsiedel.

Der Bericht über Bayreuth kann im BLOG der GRÜNEN JUGEND nachgelesen werden:

http://blog.gruene-jugend.de/archives/846

Die Tramptour stand unter dem Motto
“Wir holen uns die Straße zurück.”
- von den Autos
- von den Nazis
- für die Demokratie

Weitere Infos: http://www.gruene-jugend.de/375318.html

Erstellt am Mittwoch, 15. August 2007
Kategorie: Berichte, Bezirksverband | Kommentieren »

In Gräfenberg und Wunsiedel am 18.8. “Tag der Demokratie”

Das BürgerInnenforum Gräfenberg vermeldet eine Anmeldung von Seiten der Nazis für den 18.8. von 14-22 Uhr auf dem Marktplatz. Angemeldet wurden ca. 200 Personen. Es ist davon auszugehen, dass es sich um ein Ausweichort für Wunsiedel handelt, falls es dort, wie in den letzten zwei Jahren zu einem Verbot des Aufmarsches kommt.

Im Jahr 2007 jährt sich der Todestag von Rudolf Heß zum 20. Mal. Wer Zeit hat, sollte sich den Tag freihalten und entweder nach Gräfenberg oder nach Wunsiedel fahren. Es sind zwar Ferien und ich finds auch blöd, dass die Nazis einen Teil meiner Freizeit in Anspruch nehmen, aber gerade wegen der Ferien ist es wichtig, dass möglichst viele Leute kommen, um ein Zeichen für Toleranz, Menschenwürde und gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Judenhass und Rassenlehre setzen. Weiterlesen »

Erstellt am Dienstag, 31. Juli 2007
Kategorie: Berichte, Bezirksverband | Kommentieren »

Grüne für Klimaoffensive

Anlässlich der Bezirksversammlung der oberfränkischen Grünen, am 30.6.2007 in Wunsiedel, erklären die beiden Bezirksvorsitzenden MdB Elisabeth Scharfenberg und der Bamberger Stadtrat Wolfgang Grader sowie MdL Ulrike Gote:

„Die Grünen werden nichts anbrennen lassen im Wahljahr 2008. Wir sind für das Wahljahr 2008 personell gut aufgestellt und wir haben auch bei den Sachfragen die Nase vorn“, erklärten die Bezirksvorsitzenden der Grünen Elisabeth Scharfenberg und Wolfgang Grader. Verkehrspolitik, eine ökologische und nachhaltige Energiepolitik, Politik für ein selbstbestimmtes Leben im Alter und mit Kindern stehen für die Grünen ganz oben auf der Agenda. Dazu gehören die umstrittenen Flughafenprojekte in der Region und die Fichtelgebirgsautobahn.

Nachdem der Ausbau des Flughafens Hof-Plauen zum Flughafen mit einer längeren Landebahn für Großraumjets gescheitert ist, steht nun die Sanierung des Flughafens mit Hilfe der vom Freistaat zur Verfügung gestellten Gelder zur Diskussion. „Für die Grünen stellt sich angesichts der angefallenen Schulden und dem weiterhin defizitären Flughafenbetrieb die Frage, ob die hoch subventionierte Linie Hof-Frankfurt überhaupt weiter betrieben werden sollte“, erklärte Elisabeth Scharfenberg.

Harte Auseinandersetzung erwarten die Grünen auch um einen möglichen Flughafen-Neubau bei Rattelsdorf. „Wir dürfen uns nicht von Wirtschaftsunternehmen auseinander dividieren lassen. Die Flughäfen in Coburg und Bamberg reichen aus. Einen Neubau für eine noch nicht existente EU-Richtlinie halten wir für einen ökologischen wie finanziellen Unsinn. Kein Mensch, kein Flugzeug braucht dies”, so Wolfgang Grader. Weiterlesen »

Erstellt am Samstag, 7. April 2007
Kategorie: Berichte, Bezirksverband | Kommentieren »

Frankenpost: Ein friedlicher Feiertag gegen Rechts

21.08.2006: Das vorläufige Ende des braunen Spuks in Wunsiedel: Politische Botschaften zwischen bunten Ballons und BratwürstenVON HARALD JÄCKEL

Bunt statt braun und in trefflicher Feierlaune präsentierte sich Wunsiedel am Samstag zum Tag der Demokratie. Prominente Politiker, regionale Größen und ein Marsch mit 500 Menschen und 3500 Luftballons prägten das Bild der Stadt. Eine Stadt, deren aktive Bürger maßgeblichen Anteil daran haben, dass die geplanten Nazi-Großaufmärsche zum Heß-Gedenken bereits zum zweiten Mal in Folge verboten wurden.

WUNSIEDEL – “Wir haben den Neonazis und den linken Krakeelern die Herrschaft über die Straße genommen.” Beifall brandet auf, als Bürgermeister Karl-Willi Beck von der Großbühne auf dem Markplatz die frohe Botschaft verkündet. Farbenfroh hat sich zuvor der lange Zug der rund 500 Marschteilnehmer – begleitet von 60 schweren Maschinen des Anti-Nazi-Motorradclubs “Kuhle Wampe” – durch die Straßen geschlängelt. Mit 3500 Luftballons über ihren Köpfen setzen die Marschierer ein deutliches Zeichen und das Motto “Wunsiedel ist bunt, nicht braun” treffsicher um. Neben Bürgermeister Beck marschieren in der ersten Reihe mit Landrat Dr. Peter Seißer und zweitem Bürgermeister Matthias Popp – gleichzeitig Sprecher der rührigen und mitveranstaltenden Bürgerinitiative (BI) – Schlüsselfiguren des Wunsiedler Widerstands. Weiterlesen »

Erstellt am Montag, 21. August 2006
Kategorie: Bezirksverband, Pressespiegel | Kommentieren »

GRÜNE JUGEND Oberfranken – Aktiv in Wunsiedel

WUNSIEDEL – Am Samstag, den 19.8., fand in der Innenstadt von Wunsiedel der zweite „Tag der Demokratie“ statt. Auf der Gegenveranstaltung zum Nazi-Aufmarsch, der in Gedenken an den verstorbenen Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß stattfinden sollte, herrschte im Gegensatz zu letztem Jahr eine fröhliche Atmosphäre.

GRÜNE JUGEND Oberfranken mit AbgeordnetInnen

GRÜNE JUGEND Oberfranken mit AbgeordnetInnen

Den Nazis wurde es nach der Neufassung des Volksverhetzungsparagraphen 130 verboten ihr grausames Idol mit einem Marsch zu seinem Grab zu würdigen. Auch die GRÜNE JUGEND (GJ) Oberfranken beteiligte sich mit einer kreativen Idee an der „Meile der Demokratie“. Passend zu dem Motto der Veranstaltung „Wunsiedel ist bunt – nicht braun“ konnte mensch am Stand der GJ Oberfranken symbolisch eine Nazi-Figur mit kunterbunten Farben farbig gestalten. Alt und Jung malten eifrig drauf los, um den dümmlich dreinschauenden Comic-Nazi zu verschönern. Weiterlesen »

Erstellt am Sonntag, 20. August 2006
Kategorie: Bezirksverband, Pressemitteilungen | Kommentieren »