Grüne Jugend-Hochtour macht Halt in Forchheim

Es gab mal einige idealistische junge Menschen, die ihre Sommerferien opferten, um für die Grüne Jugend durch Deutschland zu fahren und in Fußgängerzonen lahme Wahlkampfstände aufzumischen…
Auch in Forchheim kam die Grüne Jugend vorbei – nach Stopps in etwas abgelegenerten Orten in Oberfranken waren sie begeistert von der belebten Fußgängerzone und den gesprächigen und für Grün aufgeschlossenen Menschen und vor allem der personenstarken Grünen Jugend vor Ort.
Mit Schutzanzügen gingen Gustav und Lukas zusammen mit Lenzi von der GJ Forchheim in der Fußgängerzone herum und fragten Leute, ob sie denn Atommüll in ihrem Garten lagern wollen würden. Der beabsichtigte Effekt des Nachdenkens stellte sich dann auch bei nicht wenigen ein und wir konnten über Gorleben und ähnliches aufklären.

Artikel von: http://www.lisa-badum.de/blog/gr%C3%BCne-jugend-hochtour-macht-halt-forchheim

Erstellt am Sonntag, 13. September 2009
Kategorie: Forchheim, Kreisverbände | Kommentieren »

Hochtour “Oberfranken begrünen” erfolgreich beendet – Ein Rückblick

4.9.-8.9.2006: “Oberfranken begrünen” erfolgreich

Die GJ Oberfranken ist in der letzten Schulferienwoche durch den Bezirk getourt und machte dabei in den neun größten oberfränkischen Städten Station. In allen Kreisen wurden Anregungen gesammelt: “Was kann in Oberfranken besser werden?” – Viele interessante Ideen und Forderungen schmücken nun unser Banner.

Berichte von der Tour gibt es im BLOG der GRÜNEN JUGEND:

Weshalb die Hochtour? Wo geht es lang?

http://blog.gruene-jugend.de/2006/tag-1-oberfranken-tour/
http://blog.gruene-jugend.de/2006/tag-2-oberfranken-tour/
http://blog.gruene-jugend.de/2006/tag-3-oberfranken-tour/
http://blog.gruene-jugend.de/2006/tag-4-oberfranken-tour/
http://blog.gruene-jugend.de/2006/tag-5-oberfranken-tour/

Erstellt am Samstag, 9. September 2006
Kategorie: Berichte, Bezirksverband | 1 Kommentar »

Bayerische Rundschau: Perspektiven für junge Leute

KULMBACH
von Alexander Kling

Die Grüne Jugend Oberfranken war gestern im Rahmen ihrer TOur durch Oberfranken am Holzmarkt in Kulmbach. Dort informierten die Mitglieder gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Ulrike Gote (Bündnis 90/Die Grünen) über ihr Programm. “Wir wollen mit den jungen Leuten in Kontakt treten”, erklärte Stephan Clemens, Sprecher der Grünen Jugend Oberfranken.

Außerdem sammelte die Nachwuchsorganisation von den Kulmbacher Jugendlichen Vorschläge, wie die Rahmenbedingungen in Oberfranken verbessert werden könnten. “Oberfranken ist für Jugendliche kein leichtes Pflaster. Deshalb ist es wichtig ihre Stimme zu hören, mit ihnen über Wünsche und Bedürfnisse zu diskutieren und sie dadurch für Politik zu interessieren”, erläuterte MdL Gote.
Über die Ziele der Jugendorganisation sagte Clemens: “Gerade in den östlichen Regionen wie Hof oder Wunsiedel gibt es viele junge Leute, die keine Perspektive sehen und deshalb Oberfranken verlassen. Wir sprechen mit Jugendliche über die Lehrstellenproblematik. Aber auch Bildung und und der Kampf gegen Gentechnik und Atomkraft sind uns wichtige Themen. Außerdem engagieren wir uns gegen Rechts. Oberfranken ist als strukturschwacher Bezirk anfällig für den braunen Mob.”
Die Grüne Jugend gibt es in Oberfranken seit Juni diesen Jahres. Derzeit zählt die Nachwuchsorganisation ungefähr 80 Mitglieder. “Mir ist wichtig, dass sich Jugendliche aus verschiedenen Gruppen für uns interessieren. Wir richten uns nicht nur an Gymnasiaten, sondern wollen auch an Haupt- und Realschüler auf unsere Ideen aufmerksam machen”, so Gote.

Quelle: Bayerische Rundschau – 06.09.2006:

Erstellt am Mittwoch, 6. September 2006
Kategorie: Bezirksverband, Pressespiegel | Kommentieren »

Frankenpost: „Grüne Jugend“ stellt sich vor

HOF – Im Juni hat sich die Grüne Jugend Oberfranken gegründet. Wie es in einer Mitteilung der Hofer Grünen heißt, besteht die Gruppe aus aktiven und politisch interessierten jungen Menschen, die sich besonders um die jugendrelevanten Themen in Oberfranken kümmern wollen und die sich energisch in die Politik der „erwachsenen“ Grünen einmischen. Mit einer „Hochtour“ sind sie gerade unterwegs durch alle größeren oberfränkischen Städte und wollen sich vorstellen und mit Jugendlichen Kontakt aufnehmen.

Unter dem Motto „Oberfranken begrünen – Was muss anders laufen?“ sind alle Jugendlichen eingeladen, ihre Meinung zu sagen. Auf einem Banner kann jeder im Umriss Oberfrankens einen Zettel mit Wünschen, Verbesserungsvorschlägen und Kommentaren anheften. Die Ergebnisse werden am 30. September bei der Bezirksversammlung der Bündnisgrünen allen oberfränkischen Mandatsträgern überreicht.

Die Gestaltung des Oberfrankenbanners, dazu Infomöglichkeiten und die Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen sind in Hof am kommenden Mittwoch, 6. September, von 15 bis 18 Uhr in der Hofer Altstadt am Kugelbrunnen möglich. Die Initiatoren der Hochtour, Stephan Clemens, Swantje Fischer, Victoria Schuller, Maximilian Melville, Christiane Bielenski, Katharina Meyer, Anna-Lena Memmel und Sven Ojeda Febles, freuen sich auf viele Gespräche.

Quelle: Frankenpost – 05.09.2006

Erstellt am Dienstag, 5. September 2006
Kategorie: Bezirksverband, Pressespiegel | Kommentieren »

Oberfranken begrünen – Grüne Jugend auf Hochtour

OBERFRANKEN – In der Woche vom 4. bis zum 8. September tourt die Grüne Jugend Oberfranken unter dem Motto „Oberfranken begrünen – Was muss anders laufen?“ durch den Bezirk. Dabei stattet die Grüne Jugend nacheinander jedem der neun Landkreise einen Besuch ab und ist dort mit einer Aktion präsent.

„Der Bezirksverband der GRÜNEN JUGEND Oberfranken hat sich ja erst vor kurzem gegründet. Deshalb wollen wir auf “Hochtouren” unseren Bezirk kennenlernen und mit anderen jungen Leuten über ihre Vorstellungen und Wünsche in Bezug auf Politik diskutieren“, erklärt Stephan Clemens, Sprecher der Grünen Jugend Oberfranken. „Es soll aber keineswegs bei einer abstrakten Diskussionsrunde bleiben, vielmehr laden wir alle jungen und interessierten Menschen ein, bei uns ihren grünen Fingerabdruck zu hinterlassen: Auf eine übergroßen Oberfranken-Karte kann jede und jeder die/der will  ihre und seine persönlichen Forderungen, Wünsche und Anregungen in Bezug auf Oberfranken anheften!“. Diese individuellen Vorschläge zu Änderungen in Politik und Gesellschaft werden dann gesammelt der Bezirksmitgliederversammlung von Bündnis 90/die Grünen und den MandatsträgerInnen übergeben. Für Dienstag ist zudem ein Pressegespräch mit Ulrike Gote, MdL, zum Thema Fremdenfeindlichkeit geplant, wobei die verschiedenen Ursachen und Strategien zum Bekämpfen von Fremdenfeindlichkeit beleuchtet werden sollen. “Abschließend kann jedeR tolerante BürgerIn Fremdenfeindlichkeit symbolisch “kicken” und damit demonstrieren, dass solch engstirnige undgestrige Gesinnungen in unserer Gesellschaft keinen Platz haben”, erläutert Stephan Clemens. Weiterlesen »

Erstellt am Freitag, 1. September 2006
Kategorie: Bezirksverband, Pressemitteilungen | Kommentieren »

Bayerische Rundschau: Warnung vor „braunem Mob“

BAYREUTHAuf ihrer Tour durch den Regierungsbezirk hat die Grüne Jugend Oberfranken Station auf dem Marktplatz in Bayreuth gemacht. Unter dem Motto „Wir begrünen Oberfranken“ suchte die erst im Juni gegründete Jugendorganisation von Bündnis 90/Die Grünen dabei gezielt den Kontakt zu jungen Leuten. Außerdem riefen die Mitglieder zum „Kick gegen Fremdenfeindlichkeit“ auf, indem sie auf den derzeit bedrohlichen Zulauf zu rechten Organisationen hinwiesen.

„Die rechte Szene scheint vor Ort Fuß zu fassen“, sagte die Bayreuther Landtagsabgeordnete Ulrike Gote. Nicht nur im Raum Wunsiedel, auch in Kulmbach und Teilen der Fränkischen Schweiz habe die rechte Szene einen besorgniserregenden Zulauf. Nach den Worten von Ulrike Gote sei es in Oberfranken vor allem von Bedeutung, in Bildung und Ausbildung zu investieren, damit junge Leute eine Perspektive bekommen.
Auch in Bayreuth machten immer wieder Stammtischparolen die Runde, so Jugendsprecher Stephan Clemens. Vieles davon setze sich in den Köpfen fest, auch wenn es gar nicht zutrifft und völlig haltlos ist. Überhaupt sei das strukturschwache Oberfranken besonders anfällig „für den braunen Mob“.
Die Grüne Jugend wolle deshalb aufklären und Perspektiven zeigen und konsequent gegen NPD-Veranstaltungen, Szene-Treffs und rechtsextreme Konzerte vorgehen.
Um junge Leute wieder mehr für Politik zu interessieren, sammelte die Grüne Jugend auf dem Marktplatz auch Wünsche, Vorstellungen und Anregungen, was in Oberfranken verbessert werden könnte. “Wir wollen wissen, was die Jugend bewegt und werden die Ergebnisse der Mandatsträgern bei der nächsten Bezirksmitgliederversammlung am 30. September übermitteln”, so Clemens.
Die Grüne Jugend Oberfranken hat derzeit gut 80 Mitglieder. Eine Mitgliedschaft bedeutet nicht automatisch auch eine Mitgliedschaft in der Mutterpartei. Anders als bei den Jugendorganisationen anderer Parteien ist die Mitgliedschaft nur bis zum 29. Lebensjahr möglich. Damit versteht sich die Grüne Jugend als jüngste aller Jugendorganisationen, die die Mutterpartei auch kritisch gegenüberstehen möchte und sich nicht als bloße Kaderschmiede für künftige Politiker versteht.

Quelle: Bayerische Rundschau – 07.09.2006

Erstellt am Mittwoch, 7. Juni 2006
Kategorie: Bezirksverband, Pressespiegel | Kommentieren »