Anti-Atom-Demos am 27.11.

Am kommenden Samstag, dem 27.11., von 11 bis 12 Uhr wollen wir in Bayreuth auf dem Marktplatz zwischen Winterdorf und Herkulesbrunnen gegen die Verlängerung der Laufzeiten der Atomkraftwerke und für eine nachhaltigere Energiepolitik demonstrieren.

Dies soll Teil einer oberfrankenweit von den Grünen organisierten Aktion sein, in deren Rahmen zur gleichen Zeit in Bamberg, Coburg, Hof, Kronach, Marktredwitz und Forchheim entsprechende Aktionen stattfinden.
Damit wollen wir nach den großen Demonstrationen in Berlin, München und Gorleben zeigen, dass auch in Oberfranken der Widerstand gegen die verantwortungslose Energiepolitik der Regierung lebt.
Gebt die Information bitte auch an Freundinnen und Freunde und Bekannte weiter, die interessiert sein könnten. Wer noch Transparente, Schilder, Trillerpfeifen oder sonstige Materialien hat, soll das gerne mitbringen.

Mit besten Grüssen
Gert Lowack
(Vorsitzender Bündnis90/Die GRÜNEN Oberfranken) Weiterlesen »

Erstellt am Montag, 22. November 2010
Kategorie: Bezirksverband | Kommentieren »

Wiesentbote: Grüne Jugend Bayern: “Kein Platz für Nazis -weder in Bamberg noch anderswo”

Vom 4. bis zum 5. Juni findet in der Kongresshalle Bamberg der Bundesparteitag der NPD statt. Wie schon im letzten Jahr gelang es der rechtsradikalen Partei trotz großem Widerstand der Stadt und ihrer Bevölkerung die Kongresshalle zu erstreiten. Neo-Nazis aus ganz Deutschland treffen sich unter dem Motto „Arbeit-Familie-Vaterland“. Die GRÜNE JUGEND Bayern unterstützt die Proteste des Bamberger Bündnisses gegen Rechtsextremismus in Form einer großen Menschenkette um den Veranstaltungsort und anderen kreativen Aktionen. “Wir wollen eine aufgeklärte und demokratische Gesellschaft in der rassistische, fremdenfeindliche und antisemitische Inhalte nicht toleriert werden “, äußert Julian Kalks, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Bayern.

“Wir sehen in Ignoranz keine Lösung und rufen deshalb jede und jeden dazu auf sich aktiv gegen den menschenverachtenden Einfluss der NPD zu stellen “, ergänzt Svenja Fluhrer, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Bamberg, die ebenfalls an der Menschenkette um die Kongresshalle teilnehmen wird.

Quelle: Wiesentbote – 04.06.2010

Erstellt am Freitag, 4. Juni 2010
Kategorie: Bamberg, Bezirksverband, Kreisverbände, Pressespiegel | Kommentieren »

Kein Platz für Nazis – weder in Bamberg noch anderswo

Vom 4. bis zum 5. Juni findet in der Kongresshalle Bamberg der Bundesparteitag der NPD statt. Wie schon im letzten Jahr gelang es der rechtsradikalen Partei trotz großem Widerstand der Stadt und ihrer Bevölkerung die Kongresshalle zu erstreiten. Neo-Nazis aus ganz Deutschland treffen sich unter dem Motto „Arbeit-Familie-Vaterland“. Die GRÜNE JUGEND Bayern unterstützt die Proteste des Bamberger Bündnisses gegen Rechtsextremismus in Form einer großen Menschenkette um den Veranstaltungsort und anderen kreativen Aktionen.

“Wir wollen eine aufgeklärte und demokratische Gesellschaft in der rassistische, fremdenfeindliche und antisemitische Inhalte nicht toleriert werden”, äußert Julian Kalks, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Bayern.

“Wir sehen in Ignoranz keine Lösung und rufen deshalb jede und jeden dazu auf sich aktiv gegen den menschenverachtenden Einfluss der NPD zu stellen”, ergänzt Svenja Fluhrer, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Bamberg, die ebenfalls an der Menschenkette um die Kongresshalle teilnehmen wird.

Internetseite des Bündnis gegen Rechtsestremismus: http://www.bamberg-gegen-rechtsextremismus.de/

(Pressemitteilung der GJ Bayern zuerst erschienen auf: http://www.gj-bayern.de/pressemitteilungen/items/kein-platz-fuer-nazis-weder-in-bamberg-noch-anderswo.html)

Erstellt am Mittwoch, 2. Juni 2010
Kategorie: Bamberg, Kreisverbände | Kommentieren »

Regionalflughäfen schließen

(Beschluss der Mitgliederversammlung der GRÜNEN JUGEND Oberfranken am 28.03.2010 in Regensburg)

Ob Bamberg, Coburg, Bayreuth oder Hof, immer wieder gibt es Diskussionen über Einrichtung, Ausbau und Unterhalt der Regionalflughäfen. Die GRÜNE JUGEND Oberfranken spricht sich gegen die Bewirtschaftung von Regionalflughäfen aus. Die Vorteile, die für einzelne Personen oder ggf. Güter durch verkürzte Flugzeit entstehen, stehen in keinem Verhältnis zu den Kosten und Klimaschäden, die durch Flüge oft sogar innerhalb Deutschlands entstehen.

Erstellt am Samstag, 10. April 2010
Kategorie: Beschlüsse, Bezirksverband | Kommentieren »

GRÜNE JUGEND Oberfranken solidarisiert sich mit allen Besetzer_innen

Die GRÜNE JUGEND Oberfranken hatte sich bereits mit den Besetzer_innen der Hochschule Coburg solidarisch erklärt. Nachdem in den letzten Tagen die Uni Bamberg sowie die Uni Bayreuth besetzt wurden, erweitert die GRÜNE JUGEND Oberfranken jetzt ihre Solidaritätsbekundung mit allen Besetzer_innen in Oberfranken und darüber hinaus:

“Wir unterstützen die Besetzungen an allen oberfränkischen Universitäten und Hochschulen und freuen uns, dass in fast allen Universitäten in Bayern bereits in besetzten Hörsäälen über Bildungspolitik und Auswege aus der ohne Veränderungen bevorstehenden Bildungskrise diskutiert wird”, erklärt Isabel Schmuck, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Oberfranken. Weiterlesen »

Erstellt am Dienstag, 24. November 2009
Kategorie: Bezirksverband, Pressemitteilungen | 1 Kommentar »

Repressive Drogenpolitik fordert ein neues Opfer

Zum Anlass des Todes eines 49-Jährigen Heroinkonsumenten, gleichzeitig der dritte Drogentote in Bamberg am vergangenen Donnerstag, erklären Svenja Fluhrer und Isabel Schmuck, Sprecherinnen der GRÜNEN JUGEND Bamberg:

Die Zahl der Drogentoten in Oberfranken stieg vergangenes Jahr mit 11 Toten deutlich über das Niveau der Vorjahre. 247 waren es in Bayern und 1449 in ganz Deutschland, Tendenz steigend. “Das zeigt, es wird immer noch nicht genügend getan, um gefährdete Drogenkonsumenten frühzeitig zu erreichen und ihnen zu helfen”, erklärt Svenja Fluhrer, Sprecherin der GFÜNEN JUGEND Bamberg. “Vor allem Maßnahmen der Schadensminderung kommen – gerade bei uns in Bayern – bislang zu kurz. Noch immer behindert eine ideologisch geprägte Drogenpolitik vernünftige Ansätze, wie zum Beispiel Drogenhilfe und Substanzanalyse in den so genannten Drogenkonsumräumen.” Dabei könnten auf diese Weise die gesundheitlichen Risiken für opiatabhängige Menschen verringert werden.

“Das 21. Juli in Kraft getretene Gesetz zur diamorphingestützten Therapie von Heroinabhängigen mag für die CSU auch weiterhin Teufelszeug sein, für die Betroffenen ist es ein Stück Hoffnung.” so Isabel Schmuck, ebenfalls Sprecherin der GRÜNE JUGEND Bamberg. “Wir unterstützen den Bundesverband der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit und dem Drogenselbsthilfenetzwerk – JES mit ihrer Forderung nach ideologiefreier und akzeptierender Hilfe für alle Betroffenen.” Dazu gehören praxistaugliche Regelungen für die Verschreibung von Substitutionsmitteln, Rechtssicherheit für die verschreibenden Ärztinnen und Ärzte sowie ein Ausbau der psychosozialen Betreuung.”

Erstellt am Samstag, 14. November 2009
Kategorie: Bamberg, Kreisverbände | Kommentieren »

GJ Bamberg – “Stört es Sie nicht, dass Sie nur einen halben Keks bekommen?”

“Stört es Sie nicht, dass Sie nur einen halben Keks bekommen?”, fragte die GRÜNE JUGEND Bamberg am Montag, den 15.09.09, Passant_innen in der Bamberger Innenstadt. Um auf Lohnungerechtigkeiten aufmerksam zu machen verteilten wir ganze Kekse an Passantinnen, und halbe Kekse an Passanten. Dazu flyerten wir zusammengestellte Infoblätter. Obwohl es schon nach kurzer Zeit angefangen hat zu regnen, haben wir uns wacker unter unserem Schirm gehalten und Infomaterial zur Bundestagswahl, genauso wie unsere Kekse verteilt. Anworten wie “Arbeit für Frauen? Neee..will ich nicht!” zeigen aber, dass es diesbezüglich noch viel Aufklärungsarbeit bedarf! Wir bleiben zuversichtlich!

Erstellt am Samstag, 3. Oktober 2009
Kategorie: Bamberg, Kreisverbände | Kommentieren »

Hofer Anzeiger: Demokratie hautnah

Hof/Berlin – Svenja Fluhrer, die 14-jährige Sprecherin der Grünen Jugend Oberfranken aus Bamberg, hat auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Elisabeth Scharfenberg aus Rehau am Planspiel “Jugend und Parlament” des Deutschen Bundestages teilgenommen.

“Ich habe die Parlamentarische Demokratie wirklich schätzen gelernt”, sagt die Jugendliche nachher. In dem viertägigen Planspiel erhalten die jugendlichen Parlamentarier per Losentscheid fiktive Identitäten und Parteizugehörigkeiten, die nicht unbedingt ihrer Überzeugung entsprechen. Svenja Fluhrer stellte eine 40-jährige Abgeordnete dar, die Mitglied der “Konservativen Volkspartei” war. Es galt, vier Gesetzentwürfe zum Thema direkte Demokratie und Volksentscheide zu beraten und im Plenum des Deutschen Bundestages zu debattieren. “Wie demokratische Entscheidungsprozesse funktionieren und wie viel Arbeit dahinter steckt bis eine Mehrheitsentscheidung fällt, habe sie zum ersten Mal direkt erfahren”, sagte Svenja Fluhrer.

Das Planspiel “Jugend und Parlament” ist Teil der politischen Bildungsarbeit des Deutschen Bundestags und bietet jedes Jahr zirka 300 Schülern die Möglichkeit, fiktive Gesetzentwürfe durch ein Gesetzgebungsverfahren zu bringen und die Arbeitsweise des Parlaments vor Ort an Originalschauplätzen und im Austausch mit Parlamentariern zu erleben.

Quelle: Hofer Anzeiger – 22.06.2009

Erstellt am Montag, 22. Juni 2009
Kategorie: Bamberg, Bezirksverband, Kreisverbände, Pressespiegel | Kommentieren »

Stadt will ein Stück Natur zerstören

GRÜNE JUGEND Bamberg fordert in einer Pressemitteilung vom 17.6. den Erhalt der 120 Jahre alten Linde am Schiffsbauplatz:

Im Zuge der Landesgartenschau 2012 in Bamberg soll ein Weg am Ufer des linken Regnitzarmes errichtet werden. „Dem Weg müsste eine etwa 120 Jahre alte Linde und mehrere andere Bäume weichen“, erklärt Isabel Schmuck Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Bamberg, „damit würde sich die Stadt Bamberg zu Gunsten eines kurzfristigen Erfolgs der Landesgartenschau über geltende Baumschutzverordnungen hinweg setzen. Zudem würde ein Stück Bamberger Architekturgeschichte für immer verloren gehen, da die seit über 100 Jahren unveränderten Gartenanlagen die Architektur der damaligen Zeit beispielhaft widerspiegeln.“ Weiterlesen »

Erstellt am Donnerstag, 18. Juni 2009
Kategorie: Bamberg, Kreisverbände | Kommentieren »

infranken.de: “Ein Verweis, auf den ich stolz bin!”

Von: Harald RiegerBildungsstreik Obwohl das Kultusministerium für streikende Schüler Ordnungsstrafen angedroht hatte, nahmen dennoch viele Schüler am Bildungsstreik teil. Rund zwei Stunden zogen sie zusammen mit Studenten quer durch die Innenstadt und zeigten ihren Unmut über das in ihren Augen marode Bildungssystem.

Einen denkwürdigen Tag haben sich die Bamberger Schüler und Studenten für ihren gestrigen Bildungsstreik ausgesucht: Gingen doch schon vor 56 Jahren erstmals die Bürger der DDR auf die Straßen, um für Freiheit zu kämpfen. Insgesamt zogen am Vormittag rund 700 Schüler und Studenten durch die Innenstadt von Bamberg, um für ein besseres und vor allem kostenfreies Bildungssystem sich stark zu machen. Und dies obwohl es den Schülern, nach vorsichtigen Schätzungen bestand mehr als die Hälfte der Demonstranten aus Schülern, verboten war, während der Unterrichtszeit ihre Meinung zu äußern. Weiterlesen »

Erstellt am Mittwoch, 17. Juni 2009
Kategorie: Bamberg, Bezirksverband, Kreisverbände, Pressespiegel | Kommentieren »