Archiv für April, 2011

Video über die Demo am 18.4. in Bayreuth

Bayreuth geht auf die Straße
Anti-Atom-Gegner marschieren durch die Innenstadt

Das Reaktor-Unglück in Japan hat in Deutschland die Debatte um den Ausstieg aus der Kernenergie neu entfacht. Vielerorts gehen deshalb die Menschen auf die Straße und demonstrieren. Seit dem 14. März treffen sich die Anhänger des Bayreuther Bündnisses “Atomausstieg Jetzt” jeden Montag zu Mahnwachen in der Innenstadt. bayreuth.tv war bei der jüngsten Kundgebung dabei gewesen.

(Quelle: http://www.nordbayerischer-kurier.de/videos/0_2187_2441/details_81.htm)

Die Demo wurde von der GJ Bayreuth organisiert. Landesvorstandsmitglied Kerstin Kessler aus Bayreuth ist ebenfalls im Video zu sehen.

Erstellt am Dienstag, 26. April 2011
Kategorie: Bayreuth, Kreisverbände | Kommentieren »

Atomausstieg jetzt- Bericht über die von der GJ Bayreuth organisierte Demo am 18.04.

Das bayreuther Bündnis Atomausstieg- Jetzt” gründete sich vor wenigen Wochen, Im März 2011. Auch die Grüne Jugend Bayreuth ist Mitglied und organisierte daher am Montag den 18.04. die Demo.

Besonders wollten wir diesmal Meinungen von Kindern und Jugendlichen, sowie die aus der Atomkraft resultierenden Probleme für folgende Generationen fokussieren. Schon im Vorfeld wurden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene befragt, wieso sie an den Anti-Atom Demos teilnehmen, welche Sorgen und Befürchtungen, aber auch welche Wünsche sie für ihre Zukunft OHNE Atomkraft haben. Die gesammelten Zitate wurden dann bei der Kundgebung vorgelesen. Für die kleinen DemonstrantInnen gab es ein Dosenwerfspiel mit Atommüllbüchsen.

Atommüll Dosenwerfspiel

Inhaltlich sorgte Tim Pargent mit einer kurzen, aber umso stärkeren Rede für die nötige Öffentlichmachung von Forderungen junger Menschen: Besonders die finanziellen Folgen von Atomkraft wurden hervorgehoben. Auch die Frage “Wohin mit dem Müll?” wurde thematisiert.

Das absolute Highlight der Aktion war der Bau eines Atomkraftwerks mit einem 2,5 m hohem Kühlturm, welches kräftig rauchte und “strahlte”. In vier Stunden Arbeit, auf der Grunlage eines Holzgerüstes und mit viel, viel Pappe, Umzugskartons und Lichterketten erbaut.

Nach einer Schweigeminute in Gedenken an die Opfer von Japan wurde es dann abgeschaltet.

Das Holzgerüst für den KühlturmDas fertige (schon abgeschaltete) AKW Bayreuth 1


Erstellt am Mittwoch, 20. April 2011
Kategorie: Bayreuth, Kreisverbände | 1 Kommentar »