Archiv für April, 2010

Drogenpolitik neu denken

(Beschluss der Mitgliederversammlung der GRÜNEN JUGEND Oberfranken am 28.03.2010 in Regensburg)

Schon seit Jahren herrscht Stillstand in der Drogenpolitik in Deutschland! Während andere Länder wie Kalifornien, zumindest Cannabis legalisieren oder wie Tschechien einige Drogen bis zu einer bestimmten Menge straffrei stellen, tut sich in Deutschland nicht wirklich was. Damit sich das ändert müssen sich noch mehr Leute engagieren und die Diskussion um eine bessere Drogenpolitik endlich in die Mitte der Gesellschaft tragen. Für die Legalisierung zu streiten erachten wir als ein legitimes und vernünftiges Interesse für Millionen Menschen, die illegalisierte Drogen konsumieren und unter den Folgen der Prohibition leiden. Der Staat verschwendet jährlich circa eine Milliarde Euro alleine schon um KifferInnen zu jagen – dieses Geld wäre in der Bildung und bei sozialen Projekten deutlich besser angelegt! Mit einer Cannabissteuer könnte eine vernünftige und umfangreiche Suchtprävention und Drogenaufklärung finanziert werden.

Die GRÜNE JUGEND Oberfranken fordert den legalen Verkauf von allen Drogen in Drogenfachgeschäften. Damit muss auch der Besitz von Drogen straffrei bleiben. Ein erster Schritt dahin wäre die Angleichung der sog. „geringen Menge“ an das Niveau der Tschechischen Republik und eine echte Straffreiheit sicher zu stellen. Gerade beim Übergang an der Tschechischen Grenze wäre die Rechtssicherheit für KonsumentInnen wünschenswert.

Erstellt am Samstag, 10. April 2010
Kategorie: Beschlüsse, Bezirksverband | Kommentieren »

Kostenloser Schulweg

(Beschluss der Mitgliederversammlung der GRÜNEN JUGEND Oberfranken am 28.03.2010 in Regensburg)

Die GRÜNE JUGEND Oberfranken fordert: Der Schulweg hat kostenlos zu sein. Die eigenständige Finanzierung des Schulweges ab der 11. Klasse ist sozial ungerecht, weil dadurch für einige der Zugang zu höheren Bildungsabschlüssen durch finanzielle Hürden erschwert wird.

Erstellt am Samstag, 10. April 2010
Kategorie: Beschlüsse, Bezirksverband | Kommentieren »

Regionalflughäfen schließen

(Beschluss der Mitgliederversammlung der GRÜNEN JUGEND Oberfranken am 28.03.2010 in Regensburg)

Ob Bamberg, Coburg, Bayreuth oder Hof, immer wieder gibt es Diskussionen über Einrichtung, Ausbau und Unterhalt der Regionalflughäfen. Die GRÜNE JUGEND Oberfranken spricht sich gegen die Bewirtschaftung von Regionalflughäfen aus. Die Vorteile, die für einzelne Personen oder ggf. Güter durch verkürzte Flugzeit entstehen, stehen in keinem Verhältnis zu den Kosten und Klimaschäden, die durch Flüge oft sogar innerhalb Deutschlands entstehen.

Erstellt am Samstag, 10. April 2010
Kategorie: Beschlüsse, Bezirksverband | Kommentieren »

W-Lan für alle

(Beschluss der Mitgliederversammlung der GRÜNEN JUGEND Oberfranken am 28.03.2010 in Regensburg)

Die von der Staatsregierung angekündigte DSL-Offensive ist ausgeblieben. Die Versorgung mit schnellem Internet ist in weiten Teilen immer noch nicht gewährleistet, dem muss entgegen gewirkt werden. Die GRÜNE JUGEND Oberfranken fordert freien W-Lan Zugang in Zügen. PendlerInnen und Reisende sollen zumindest im Zug die Möglichkeit haben, den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des Internets nachzugehen und die Zugfahrt produktiv zu nutzen, dies würde auch die Attraktivität ggü. dem Individualverkehr steigern. Die oberfränkischen Städte sollen ihren Einfluss auf den VGN nutzen und sich für die Einrichtung einsetzen.

Erstellt am Samstag, 10. April 2010
Kategorie: Beschlüsse, Bezirksverband | Kommentieren »

Radio Plassenburg: Bezirkskongress der Grünen Jugend: Freier Zugang zu Bildung gefordert

Die Grüne Jugend Oberfrankens fordert einen kostenlosen Zugang zu Bildung.

Nicht nur, dass der Schulweg kostenfrei sein sollte, sondern auch Büchergeld, Kopiergeld und Studiengebühren sollten längst der Vergangenheit angehören. Gerade für Kinder finanzschwacher Eltern seien die Fahrtkosten ab der 11. Klasse eine zusätzliche Hürde beim Schulbesuch. Diese Forderungen hat die Grüne Jugend bei ihrem Bezirkskongress erneuert. Aus den Neuwahlen geht eine neue Doppelspitze hervor. Neue Sprecher der Grünen Jugend Oberfrankens sind Alicja Lukaszynska, Wirtschaftsrecht-Studentin aus Hof, und Stephan Clemens, Geoökologie-Student aus Bayreuth.

Quelle: Radio Plassenburg – 03.04.2010

Erstellt am Samstag, 3. April 2010
Kategorie: Bezirksverband, Pressespiegel | Kommentieren »

Rüge an die GJ Oberpfalz

(Beschluss der Mitgliederversammlung der GRÜNEN JUGEND Oberfranken am 28.03.2010 in Regensburg)

Die GJ Oberfranken rügt die GJ Oberpfalz wegen ihrer hierachischen und patriachal nicht entgegenwirkenden Vorstandsstrukturen und fordert sie dazu auf eine mindestquotierte Doppelspitze einzuführen. Die Rüge ist über den alle-Verteiler zu verschicken.

Erstellt am Samstag, 3. April 2010
Kategorie: Beschlüsse, Bezirksverband | Kommentieren »

GRÜNE JUGEND Oberfranken wählt neuen Vorstand und fordert kostenlosen Schulweg

Aus ihrem Bezirkskongress am vergangenen Wochenende geht die GRÜNE JUGEND Oberfranken mit einer neuen Doppelspitze hervor: Alicja Lukaszynska (24), Wirtschaftsrecht-Studentin aus Hof, und Stephan Clemens (24), Geoökologie-Student aus Bayreuth, sind die neuen SprecherInnen des Bezirksverbandes und vertreten damit die GRÜNE JUGEND nach außen. Lehramtsstudentin Swantje Fischer (22) aus Lichtenfels ist neue politische Geschäftsführerin, für die Finanzen ist Abiturient Christoph Schmidt (18) aus Litzendorf verantwortlich. Die ehemaligen Sprecherinnen Svenja Fluhrer (15) und Isabel Schmuck (16) aus Bamberg wurden als Beisitzerinnen gewählt. Weiterlesen »

Erstellt am Freitag, 2. April 2010
Kategorie: Bezirksverband, Pressemitteilungen | Kommentieren »