Archiv für September, 2006

GRÜNE JUGEND Oberfranken fordert eine Ausweitung der Mittel für den „Kampf gegen Rechts“

HOF – Am Samstag, den 16.9., fand in Innenstadt von Hof das „Fest der Kulturen“ statt. Gleich vom Bahnhof aus wurden alle Menschen, ob DemokratIn oder Nazi, von einem riesigen Banner „Nazis – Nein Danke“ empfangen, welches vom Bündnis90/Die GRÜNEN bereit gestellt wurde. Bei unterschiedlichen Standorten wurde mit bunten und kreativen Aktionen ein Zeichen gegen die an diesem Tag stattfindende Demo der NPD gesetzt. Der Kreisverband Hof von Bündnis90/Die GRÜNEN verkaufte zusammen mit der GRÜNEN JUGEND Oberfranken internationale Köstlichkeiten gemäß dem Motto „Hof is(s)t bunt“.

„Fremdenhass und Fremdenfeindlichkeit ist bei den Nazis leider Normalität. Wir wenden uns ganz klar gegen diese Ideologie“, betont, Swantje Fischer, Mitglied im Bezirksvorstand der GRÜNEN JUGEND Oberfranken, „viele Leute schätzen doch das Essen aus anderen Teilen der Welt, da kommt es drauf an, dass es schmeckt und ob es gut zubereitet ist und nicht, aus welchem Land es kommt. Unterschiedliche Kulturen bereichern uns doch vielmehr als dass wir davor Angst haben müssen.“

Über weitere Tendenzen und Erkennungsmerkmale der der rechtsextremen Szene konnten sich die Bürgerinnen und Bürger am Stand der grünen Jugendorganisation ebenfalls informieren. Dazu verteilten die Junggrünen ihre umfangreiche Broschüre.

Der Umzug der NPD startete mit einstündiger Verspätung gegen 16 Uhr und wurde von einigen Hundertschaften der Polizei geschützt. Die GegendemonstrantInnen, darunter die GRÜNE JUGEND Oberfranken, säumten die Gehsteige und ließen ihrem Unmut über die gestrigen Ideologien freien Lauf. Unterschiedliche Initiativen waren an diesem Tag in Hof vertreten um gegen die NPD zu demonstrieren und um Hof eben „international – nicht braun“ werden zu lassen.

Katharina Meyer, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Oberfranken, fordert eine Ausweitung der Mittel für den „Kampf gegen Rechts“. „Es kann nicht sein, dass die RechtsextremistInnen immer weiter ihre Strukturen ausbauen und die demokratischen Initiativen um ihre weitere Finanzierung bangen müssen. Durch den Einzug in Landesparlamente haben die rechten Parteien mehr Geld zur Verfügung, dem muss die Bundesregierung und die Länderparlamente etwas entgegen stellen. Wir fordern daher mehr Geld für Initiativen gegen Rechtsextremismus, damit die Arbeit der demokratischen Initiativen gegen Rechts kontinuierlich weitergeführt werden kann und da wo es nötig ist, ausgebaut wird.“

Die Rechtsextremismus-Broschüre ist abrufbar unter: http://www.gruene-jugend.de/flyer/80511.html

Erstellt am Sonntag, 17. September 2006
Kategorie: Bezirksverband, Pressemitteilungen | Kommentieren »

Hochtour “Oberfranken begrünen” erfolgreich beendet – Ein Rückblick

4.9.-8.9.2006: “Oberfranken begrünen” erfolgreich

Die GJ Oberfranken ist in der letzten Schulferienwoche durch den Bezirk getourt und machte dabei in den neun größten oberfränkischen Städten Station. In allen Kreisen wurden Anregungen gesammelt: “Was kann in Oberfranken besser werden?” – Viele interessante Ideen und Forderungen schmücken nun unser Banner.

Berichte von der Tour gibt es im BLOG der GRÜNEN JUGEND:

Weshalb die Hochtour? Wo geht es lang?

http://blog.gruene-jugend.de/2006/tag-1-oberfranken-tour/
http://blog.gruene-jugend.de/2006/tag-2-oberfranken-tour/
http://blog.gruene-jugend.de/2006/tag-3-oberfranken-tour/
http://blog.gruene-jugend.de/2006/tag-4-oberfranken-tour/
http://blog.gruene-jugend.de/2006/tag-5-oberfranken-tour/

Erstellt am Samstag, 9. September 2006
Kategorie: Berichte, Bezirksverband | 1 Kommentar »

Nordbayerischer Kurier: Mit Fußtritten gegen Fremdenfeindlichkeit

Mit einem Sofa, einem Sonnenschirm und einem Fußball eroberte die Bayreuther Grüne Jugend gestern die Fußgängerzone: Bei ihrer Aktion “Grün kickt gegen Ausländerfeindlichkeit” wurden Passanten zu einem Ballwechsel aufgefordert, um ein Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen. Mit grünen Zetteln durften die jugendlichen Passanten dann ein weiteres Zeichen setzen – auf einer Landkarte Oberfrankens, auf die sie Wünsche und Verbesserungsvorschläge pinnten. Die werden bei der Bezirksversammlung den Mitgliedern der Bündnis-Grünen vorgelegt.
Foto: von Pölnitz-Eisfeldt

Quelle: Nordbayerischer Kurier – 06.09.2006:

Erstellt am Mittwoch, 6. September 2006
Kategorie: Bayreuth, Bezirksverband, Kreisverbände, Pressespiegel | Kommentieren »

Bayerische Rundschau: Perspektiven für junge Leute

KULMBACH
von Alexander Kling

Die Grüne Jugend Oberfranken war gestern im Rahmen ihrer TOur durch Oberfranken am Holzmarkt in Kulmbach. Dort informierten die Mitglieder gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Ulrike Gote (Bündnis 90/Die Grünen) über ihr Programm. “Wir wollen mit den jungen Leuten in Kontakt treten”, erklärte Stephan Clemens, Sprecher der Grünen Jugend Oberfranken.

Außerdem sammelte die Nachwuchsorganisation von den Kulmbacher Jugendlichen Vorschläge, wie die Rahmenbedingungen in Oberfranken verbessert werden könnten. “Oberfranken ist für Jugendliche kein leichtes Pflaster. Deshalb ist es wichtig ihre Stimme zu hören, mit ihnen über Wünsche und Bedürfnisse zu diskutieren und sie dadurch für Politik zu interessieren”, erläuterte MdL Gote.
Über die Ziele der Jugendorganisation sagte Clemens: “Gerade in den östlichen Regionen wie Hof oder Wunsiedel gibt es viele junge Leute, die keine Perspektive sehen und deshalb Oberfranken verlassen. Wir sprechen mit Jugendliche über die Lehrstellenproblematik. Aber auch Bildung und und der Kampf gegen Gentechnik und Atomkraft sind uns wichtige Themen. Außerdem engagieren wir uns gegen Rechts. Oberfranken ist als strukturschwacher Bezirk anfällig für den braunen Mob.”
Die Grüne Jugend gibt es in Oberfranken seit Juni diesen Jahres. Derzeit zählt die Nachwuchsorganisation ungefähr 80 Mitglieder. “Mir ist wichtig, dass sich Jugendliche aus verschiedenen Gruppen für uns interessieren. Wir richten uns nicht nur an Gymnasiaten, sondern wollen auch an Haupt- und Realschüler auf unsere Ideen aufmerksam machen”, so Gote.

Quelle: Bayerische Rundschau – 06.09.2006:

Erstellt am Mittwoch, 6. September 2006
Kategorie: Bezirksverband, Pressespiegel | Kommentieren »

Frankenpost: „Grüne Jugend“ stellt sich vor

HOF – Im Juni hat sich die Grüne Jugend Oberfranken gegründet. Wie es in einer Mitteilung der Hofer Grünen heißt, besteht die Gruppe aus aktiven und politisch interessierten jungen Menschen, die sich besonders um die jugendrelevanten Themen in Oberfranken kümmern wollen und die sich energisch in die Politik der „erwachsenen“ Grünen einmischen. Mit einer „Hochtour“ sind sie gerade unterwegs durch alle größeren oberfränkischen Städte und wollen sich vorstellen und mit Jugendlichen Kontakt aufnehmen.

Unter dem Motto „Oberfranken begrünen – Was muss anders laufen?“ sind alle Jugendlichen eingeladen, ihre Meinung zu sagen. Auf einem Banner kann jeder im Umriss Oberfrankens einen Zettel mit Wünschen, Verbesserungsvorschlägen und Kommentaren anheften. Die Ergebnisse werden am 30. September bei der Bezirksversammlung der Bündnisgrünen allen oberfränkischen Mandatsträgern überreicht.

Die Gestaltung des Oberfrankenbanners, dazu Infomöglichkeiten und die Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen sind in Hof am kommenden Mittwoch, 6. September, von 15 bis 18 Uhr in der Hofer Altstadt am Kugelbrunnen möglich. Die Initiatoren der Hochtour, Stephan Clemens, Swantje Fischer, Victoria Schuller, Maximilian Melville, Christiane Bielenski, Katharina Meyer, Anna-Lena Memmel und Sven Ojeda Febles, freuen sich auf viele Gespräche.

Quelle: Frankenpost – 05.09.2006

Erstellt am Dienstag, 5. September 2006
Kategorie: Bezirksverband, Pressespiegel | Kommentieren »

Oberfranken begrünen – Grüne Jugend auf Hochtour

OBERFRANKEN – In der Woche vom 4. bis zum 8. September tourt die Grüne Jugend Oberfranken unter dem Motto „Oberfranken begrünen – Was muss anders laufen?“ durch den Bezirk. Dabei stattet die Grüne Jugend nacheinander jedem der neun Landkreise einen Besuch ab und ist dort mit einer Aktion präsent.

„Der Bezirksverband der GRÜNEN JUGEND Oberfranken hat sich ja erst vor kurzem gegründet. Deshalb wollen wir auf “Hochtouren” unseren Bezirk kennenlernen und mit anderen jungen Leuten über ihre Vorstellungen und Wünsche in Bezug auf Politik diskutieren“, erklärt Stephan Clemens, Sprecher der Grünen Jugend Oberfranken. „Es soll aber keineswegs bei einer abstrakten Diskussionsrunde bleiben, vielmehr laden wir alle jungen und interessierten Menschen ein, bei uns ihren grünen Fingerabdruck zu hinterlassen: Auf eine übergroßen Oberfranken-Karte kann jede und jeder die/der will  ihre und seine persönlichen Forderungen, Wünsche und Anregungen in Bezug auf Oberfranken anheften!“. Diese individuellen Vorschläge zu Änderungen in Politik und Gesellschaft werden dann gesammelt der Bezirksmitgliederversammlung von Bündnis 90/die Grünen und den MandatsträgerInnen übergeben. Für Dienstag ist zudem ein Pressegespräch mit Ulrike Gote, MdL, zum Thema Fremdenfeindlichkeit geplant, wobei die verschiedenen Ursachen und Strategien zum Bekämpfen von Fremdenfeindlichkeit beleuchtet werden sollen. “Abschließend kann jedeR tolerante BürgerIn Fremdenfeindlichkeit symbolisch “kicken” und damit demonstrieren, dass solch engstirnige undgestrige Gesinnungen in unserer Gesellschaft keinen Platz haben”, erläutert Stephan Clemens. Weiterlesen »

Erstellt am Freitag, 1. September 2006
Kategorie: Bezirksverband, Pressemitteilungen | Kommentieren »