Archiv für August, 2006

GRÜNE JUGEND auf Hochtour

Unter dem Motto “Oberfranken begrünen — Was muss anders laufen?” wollen wir alle Jugendlichen dazu einladen, uns ihre Meinung zu sagen.

Dazu werden wir auf einen Banner den Umriss Oberfrankens malen und jedeR kann dann einen grünen Fingerabdruck in ihrem/seinem Landkreis hinterlassen und einen Zettel mit Wünschen/ Verbesserungsvorschlägen/ Statements auf die Karte heften. Nebenbei wollen wir mit den jugendlichen Menschen vor Ort mit allgemeinem Material über die Vorstellungen der GRÜNE JUGEND diskutieren.

Wir reisen selbstverständlich mit der Bahn!!! Weiterlesen »

Erstellt am Dienstag, 29. August 2006
Kategorie: Berichte, Bezirksverband | Kommentieren »

Frankenpost: Ein friedlicher Feiertag gegen Rechts

21.08.2006: Das vorläufige Ende des braunen Spuks in Wunsiedel: Politische Botschaften zwischen bunten Ballons und BratwürstenVON HARALD JÄCKEL

Bunt statt braun und in trefflicher Feierlaune präsentierte sich Wunsiedel am Samstag zum Tag der Demokratie. Prominente Politiker, regionale Größen und ein Marsch mit 500 Menschen und 3500 Luftballons prägten das Bild der Stadt. Eine Stadt, deren aktive Bürger maßgeblichen Anteil daran haben, dass die geplanten Nazi-Großaufmärsche zum Heß-Gedenken bereits zum zweiten Mal in Folge verboten wurden.

WUNSIEDEL – “Wir haben den Neonazis und den linken Krakeelern die Herrschaft über die Straße genommen.” Beifall brandet auf, als Bürgermeister Karl-Willi Beck von der Großbühne auf dem Markplatz die frohe Botschaft verkündet. Farbenfroh hat sich zuvor der lange Zug der rund 500 Marschteilnehmer – begleitet von 60 schweren Maschinen des Anti-Nazi-Motorradclubs “Kuhle Wampe” – durch die Straßen geschlängelt. Mit 3500 Luftballons über ihren Köpfen setzen die Marschierer ein deutliches Zeichen und das Motto “Wunsiedel ist bunt, nicht braun” treffsicher um. Neben Bürgermeister Beck marschieren in der ersten Reihe mit Landrat Dr. Peter Seißer und zweitem Bürgermeister Matthias Popp – gleichzeitig Sprecher der rührigen und mitveranstaltenden Bürgerinitiative (BI) – Schlüsselfiguren des Wunsiedler Widerstands. Weiterlesen »

Erstellt am Montag, 21. August 2006
Kategorie: Bezirksverband, Pressespiegel | Kommentieren »

GRÜNE JUGEND Oberfranken – Aktiv in Wunsiedel

WUNSIEDEL – Am Samstag, den 19.8., fand in der Innenstadt von Wunsiedel der zweite „Tag der Demokratie“ statt. Auf der Gegenveranstaltung zum Nazi-Aufmarsch, der in Gedenken an den verstorbenen Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß stattfinden sollte, herrschte im Gegensatz zu letztem Jahr eine fröhliche Atmosphäre.

GRÜNE JUGEND Oberfranken mit AbgeordnetInnen

GRÜNE JUGEND Oberfranken mit AbgeordnetInnen

Den Nazis wurde es nach der Neufassung des Volksverhetzungsparagraphen 130 verboten ihr grausames Idol mit einem Marsch zu seinem Grab zu würdigen. Auch die GRÜNE JUGEND (GJ) Oberfranken beteiligte sich mit einer kreativen Idee an der „Meile der Demokratie“. Passend zu dem Motto der Veranstaltung „Wunsiedel ist bunt – nicht braun“ konnte mensch am Stand der GJ Oberfranken symbolisch eine Nazi-Figur mit kunterbunten Farben farbig gestalten. Alt und Jung malten eifrig drauf los, um den dümmlich dreinschauenden Comic-Nazi zu verschönern. Weiterlesen »

Erstellt am Sonntag, 20. August 2006
Kategorie: Bezirksverband, Pressemitteilungen | Kommentieren »

Nazidemo in Wunsiedel verboten

Das Versammlungsverbot der Nazis in Wunsiedel ist nun endgültig.Die GRÜNE JUGEND Oberfranken begrüsst es, dass rechtsextreme Gruppierungen nicht die öffentlichte Ordnung stören dürfen und dies auch “schwarz auf weiß” bekommen.

Dazu die Pressemitteilung des Bundesverfassungsgerichtes: Weiterlesen »

Erstellt am Dienstag, 15. August 2006
Kategorie: Berichte, Bezirksverband | Kommentieren »

GRÜNE JUGEND Oberfranken – bunt statt braun

Die GRÜNE JUGEND Oberfranken wird am Samstag, den 19. August, aktiv beim „Tag der Demokratie“ in Wunsiedel teilnehmen und lässt es getreu dem Motto „Wunsiedel ist bunt – nicht braun“ bunt werden.

Die GRÜNE JUGEND war auch im vergangenen Jahr in Wunsiedel vor Ort. Dieses Jahr hat sich die im Juni gegründete GRÜNE JUGEND Oberfranken eine kreative Aktion einfallen lassen. Der eigenständige Jugendverband von Bündnis90/Die Grünen wird einen Malwettbewerb veranstalten.

„Die braune Farbe steht nicht nur für die braunen Uniformen, die von den Nazis getragen wurden, sondern auch für ihre menschenverachtende Ideologie, die einfarbig und einfältig und nicht bunt und vielfältig, wie die von normalen Bürgerinnen und Bürgern“, erklärt Stephan Clemens, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Oberfranken.

„Wir wollen, dass nicht nur Wunsiedel, sondern ganz Oberfranken bunt und nicht braun ist. Dabei können alle Demokratinnen und Demokraten am „Tag der Demokratie“ bei uns symbolisch ein Zeichen setzen, indem braune Nazifiguren bunt gestaltet werden. Die bunte Bevölkerung muss den Nazis zeigen, dass wir die Braunen nicht in unseren Städten dulden“, ergänzt Katharina Meyer, Sprecherin der oberfränkischen Junggrünen.

Bundesweit arbeitet die GRÜNE JUGEND seit längerer Zeit an dem Thema Rechtsextremismus und hat zu dem Thema auch eine eigene Broschüre erstellt. Nachzulesen ist diese unter:
http://www.gruene-jugend.de/themen/rechtsextrem/80511.html

Die GRÜNE JUGEND Oberfranken ruft alle oberfränkischen Bürgerinnen und Bürger auf am Samstag nach Wunsiedel zu kommen und sich damit klar gegen rechtsradikales Gedankengut zu bekennen.

Erstellt am Montag, 14. August 2006
Kategorie: Bezirksverband, Pressemitteilungen | Kommentieren »